desktop-1985856_1280

Was schenkt man einem Plannergirl? – Gift Guide für Weihnachten

Wir kennen es alle, die Weihnachtszeit rückt näher und damit auch die Frage: Was schenke ich meinen Liebsten? Wenn es sich dabei um eine weibliche, schreibwarenverrückte, planersüchtige Person handeln sollte, kann ich vielleicht helfen. Denn ich bin weiblich, schreibwarenverrückt und benutze Kalender und deshalb weiß ich genau, worüber sich so eine Person freuen könnte. Im Folgenden erhaltet ihr also 10. Geschenkideen für ein Plannergirl.

Werbeanzeigen

Wenn Plannernerds erwachsen werden…

IMG_2152Es kommt für jeden der Moment wo er erwachsen werden muss. Bei dem einen passiert es plötzlich, bei dem anderen ist es ein schleichender Prozess. Aber es passiert, früher oder später. Und wie es passiert, das hängt vom einzelnen Individuum ab. Ich hatte einen solchen Schlüsselmoment vor ca. einer Woche und stellte fest: Plannernerds haben ihre ganz eigene Art aus den Kinderschuhen zu wachsen.

Warum Schreibtische glücklich machen

schreibtischbildHey meine Lieben! Kleine Warnung, dieser Beitrag lässt sich wahrscheinlich nur von hochgradig gestörten, Schreibwarensüchtigen, kreativveranlagten Menschen verstehen bzw. nachvollziehen. Weswegen die Überschrift wohl eher heißen sollte „Warum Schreibtische MICH glücklich machen“…

Mein erstes Mal Sostrene Grene

img_1465Hallo meine Lieben! Diejenigen von euch, die viel in den Sozialen Medien unterwegs sind, werden es schon bemerkt haben: Es gibt einen neuen Hype! Und zwar den Sostrene Grene Hype. Sostrene Grene ist ein dänischer Laden, mit Home Artikeln und auch Schreibwaren (in einer keinen Ecke). In Hamburg gibt es mittlerweile schon zwei Läden, und ich war in einem von ihnen.

Inserts für 2017 – mein Fazit

IMG_0319.JPG*Hallo meine Lieben! Nächste Woche haben wir schon Dezember und dann dauert es nur noch bescheidene 31 Tage bis es heißt: „Happy New Year!“. Und ich glaube wir wissen alle was das für uns Plannerheads bedeutet… Hilfe, welche Inserts will ich nächstes Jahr benutzen? Filofaxer die sich ihre Einlagen sowieso selbst machen, haben da vielleicht nicht so die Sorgen, ich gehöre aber nicht dazu. Zum Glück viel es mir dieses Jahr leicht eine Entscheidung zu treffen 😉