desktop-1985856_1280

Was schenkt man einem Plannergirl? – Gift Guide für Weihnachten

Wir kennen es alle, die Weihnachtszeit rückt näher und damit auch die Frage: Was schenke ich meinen Liebsten? Wenn es sich dabei um eine weibliche, schreibwarenverrückte, planersüchtige Person handeln sollte, kann ich vielleicht helfen. Denn ich bin weiblich, schreibwarenverrückt und benutze Kalender und deshalb weiß ich genau, worüber sich so eine Person freuen könnte. Im Folgenden erhaltet ihr also 10. Geschenkideen für ein Plannergirl.

PLANNERgirl

Um direkt mal mit dem offensichtlichen anzufangen: Schreibwaren! Es gibt eine Riesen Auswahl im Netz und ein Plannergirl freut sich fast über alles. Erkundigt euch aber unbedingt vorher (!!!) was sie schon besitzt, denn Plannergirls beschenken sich gerne selber *lach*.

Wenn ihr euch die Produkte ansehen wollt, klickt einfach auf das Bild!

1. Bullet Journal

Plannergirls können nie genug Notizbücher haben und da auf Weihnachten auch bald Silvester folgt, ist ein neues Bullet Journal die perfekte Idee. Der All-Time-Favorite ist da definitiv von Leuchtturm1917, aber es gibt auch welche von Dingbats, Nuuna usw. Schaut mal oben bei meinem Shop vorbei, da habe ich noch einiges mehr verlinkt, oder lest meinen Bullet Journal Guide 🙂

2. Federtasche

Die verlinkte Federtasche ist von Herschel und wird eigentlich als Kulturbeutel aufgelistet. Nun ist es aber so, dass ein Plannergirl nicht ein, oder zwei, oder drei Stifte mitnimmt, sondern am besten gleich den halben Schreibtisch. Und dafür braucht man Platz! Die gebräuchlichen Federtaschen bieten den meistens nicht, weswegen gerne größere Täschchen, Kulturbeutel & Co. umfunktioniert werden. Und auch hier gilt das Motto: Kann man nie genug haben.

3. Aquarellfarben

Wer sich ein bisschen in der Planercommunity umschaut, wird feststellen, dass viele auch künstlerisch unterwegs sind. Gerne werden Zeichnungen in den Hobonichi geklebt oder direkt gemalt, oder das Bullet Journal wird mit tollen Verläufen verschönert. Wer nicht gleich die 65€ für Profimaterial ausgeben möchte, kann dem Plannergirl auch erstmal einen einfacheren Aquarellkasten schenken. Da empfehle ich den von Bianyo. Die Review dazu, gibt es HIER zu lesen.

4. Fineliner

Zur Grundausstattung eines Plannergirls gehört immer eine solide Auswahl an Stiften. Die müssen schreiben, zeichnen und handlettern können. Da gibt es eine große Auswahl, aber Faber Castell hat es in einer Packung ganz gut zusammengefasst. Wer also die schwarzen Basics braucht, langt am besten hier zu.

5. Tombow Dual Brush Pens

Wer sich für das Handlettering begeistert, wird früher oder später nicht an den Tombows vorbei kommen, so einen Kultstatus haben sie schon erlangt. Sie sind teurer als die meisten Stifte, machen das aber mit ihrer Qualität wieder wett. Sie kommen in zahlreichen Farben und Sets und hier kann ich besonders die Pastelltöne empfehlen. Sie passen einfach zum Stil der meisten und man kann wunderschöne Sachen mit ihnen kreieren.

PlannerGIRL

Nun, Plannergirls sind halt nicht nur planerverrückt, sondern sie können (alles kann, nichts muss!) auch manchmal ganz schön girly sein. Und natürlich freuen wir uns über Stifte, Notiizbücher & Co. aber manchmal darf es eben auch etwas sein, dass nicht direkt etwas mit Schreibwaren zutun hat. Ich meine… Worin befördere ich denn meinen Kalender? Genau! In einer Handtasche oder einem Rucksack. Und was steht auf meinem Schreibtisch? Eine Duftkerze. Während ich mit meiner Kette spiele, schlürfe ich an meinem Kaffee und wenn es auf die nächste Reise geht, dann muss auch das Makeup mit. Plannergirls sind eben vielseitig!

Wenn ihr euch die Produkte ansehen wollt, klickt einfach auf das Bild!

6. Rucksack

So wie es bei Planern Trends und Must-Haves gibt, so ist es eben auch mit Rucksäcken. Weit vorne ist der Herschel, genauso wie der Fjällraven oder noch relativ neu: Der Anello. Ganz egal, früher oder später hat jeder Lust auf etwas neues und warum nicht ein neuer Rucksack?

7. Halskette

Schmuck, seufz. Ich trage jeden Tag Schmuck, je nach Outfit. Dazu gehören Ringe, meine Fitbit-Uhr und manchmal ein Armband. Aber was fast nie fehlt, ist eine Kette! Und da variiere ich gerne mal, weswegen eine neue Kette nie verkehrt ist.

8. Kosmetiktasche

Oder von mir aus auch „nur“ als Kulturbeutel, aber irgendwo müssen wir alle unseren Kram verstauen, wenn Urlaub angesagt ist. Und Hallo? Kakteen! Niedlich! Ahhhhhh!

9. Duftkerze

Egal ob im Badezimmer, auf dem Schreibtisch oder um im Wohnzimmer einen schönen Duft zu verbreiten. Ich finde besonders im Winter, sorgen Kerzen für eine wunderbare Atmosphäre. Natürlich muss man den richtigen Duft für sich entdecken, denn nicht jeder mag jeden.

10. Tasse

Ja, Tassen gibt es wie Sand am Meer und irgendwie hat jeder schon Drölfmillionen, aber genau das ist der Punkt! Man kann nie genug süße, schicke Tassen haben und außerdem, muss man nicht nur aus ihnen trinken. Bis ich ausgezogen bin, habe ich nur sehr beschränkten Einfluss auf unsere Küchenschränke, weswegen ich Tassen gerne als Stiftebehälter umfunktionieren. So kann ich mich trotzdem an ihnen erfreuen und sie sind ein besonderer Blickfang auf meinem Schreibtisch .

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.